TV Falkenburg – TV Jahn II 5:1

60 Minuten Dominanz

1-jpg
Nach dem müden Auftakt in Dötlingen ist der TV Falkenburg spätestens nach dem heutigen 5:1 in der Spur. Schon der Pokalsieg gegen Hude ließ Gutes vermuten, das wurde heute ab der 30. Minute fortgesetzt. Jahn II hielt zunächst gut mit, obwohl mit Kevin Eberhardt und Keeper Patrick Hoppe zwei Spieler über Nacht ausfielen bzw. nach Unfällen im Krankenhausübernachten mussten. Dafür musste Alex Sinn ins Tor und war noch der Beste. Seine Vorderleute hatten sich scheinbar schon mit dem 2:1 von Jens Bauer aufgegeben. Die Falken fegten jetzt über die Violetten hinweg und gewannen auch in der Höhe verdient. Bauer und Heinken schnürten einen Doppelpack, Jörn Poppe traf herrlich aus 25 Metern. „Wir waren dann drückend überlegen, haben noch Pfosten und Latte getroffen“ schilderte TVF-Trainer Thomas Niemann. Sein Kollege Felix Kilian war sehr unzufrieden: „Wir sind nach dem 2:1 wieder ins alte Schema verfallen, jeder probiert für sich was.“ Autor: Ralf Kilian
Statistik zum Spiel
Tore:  1:0 Christian Heinken  (4.) ; 1:1 Dennis Schwingel  (8.) ; 2:1 Jens Bauer  (35.) ; 3:1 Jens Bauer  (58.) ; 4:1 Jörn Poppe  (85.) ; 5:1 Christian Heinken  (88.) ;

 

Invalid Displayed Gallery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.