Spendenlauf für das Hospiz am Falkensteinsee


Die Kinder vor dem Falkensteinsee

Mit 23 Kindern, einem Jugendlichen und vier Erwachsenen nahm die LGGG als größte Gruppe an diesem Lauf teil und erzielte am Ende 700 Runden.

Mit einer wahren Begeisterung waren die Kinder bei der Sache und haben für jede Runde ein „Armband“ bekommen. Einige Kinder hatten danach einen bunten Unterarm. Andere gaben sie aber auch einfach gleich den Eltern zur Aufbewahrung. Die Kinder bis 12 Jahre liefen eine Strecke von ca. 250m die Jugendlichen und Erwachsenen hatten ca 850m pro Runde zu laufen. Die jüngsten Teilnehmer waren die fünfjährigen Josie Stelter und Luca Stöver. Selbst die Jüngsten erliefen bereits zusammen 49 Runden. Nach einer Stunde wurden die „Armbänder“ gezählt.

Die meisten Runden lief Maik Hotten mit 47 bei den Kindern und Manuel de Groot mit 22 Runden bei den Jugendlichen. Durch die Sponsoren-Hans-Dornbluth-Stiftung, Forellen Abel und KFZ Budzinski wurde somit ein großer Betrag für das Hospiz erlaufen. Auch die Meldegelder kamen dem Hospiz zugute.

Alles in allem war es eine runde Sache. Einige Kinder nutzten danach das Toben am Falkensteinsee.

Text: Inge de Groot
Fotos: Inge de Groot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.