Spendenlauf für das Hospiz am Falkensteinsee


Die Kinder vor dem Falkensteinsee

Mit 23 Kindern, einem Jugendlichen und vier Erwachsenen nahm die LGGG als größte Gruppe an diesem Lauf teil und erzielte am Ende 700 Runden.

Mit einer wahren Begeisterung waren die Kinder bei der Sache und haben für jede Runde ein „Armband“ bekommen. Einige Kinder hatten danach einen bunten Unterarm. Andere gaben sie aber auch einfach gleich den Eltern zur Aufbewahrung. Die Kinder bis 12 Jahre liefen eine Strecke von ca. 250m die Jugendlichen und Erwachsenen hatten ca 850m pro Runde zu laufen. Die jüngsten Teilnehmer waren die fünfjährigen Josie Stelter und Luca Stöver. Selbst die Jüngsten erliefen bereits zusammen 49 Runden. Nach einer Stunde wurden die „Armbänder“ gezählt.

Die meisten Runden lief Maik Hotten mit 47 bei den Kindern und Manuel de Groot mit 22 Runden bei den Jugendlichen. Durch die Sponsoren-Hans-Dornbluth-Stiftung, Forellen Abel und KFZ Budzinski wurde somit ein großer Betrag für das Hospiz erlaufen. Auch die Meldegelder kamen dem Hospiz zugute.

Alles in allem war es eine runde Sache. Einige Kinder nutzten danach das Toben am Falkensteinsee.

Text: Inge de Groot
Fotos: Inge de Groot

Kindergarten- und Schülersportfest


Siegerehrung Falkenburger Kindergarten

Ein voller Erfolg war auch in diesem Jahr das 32. Sportfest der Zwerge. Rund 430 Kinder beteiligten sich wieder am leichtathletischen Dreikampf im 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagballwurf. Mit Feuereifer waren die drei- bis sechsjährigen Kinder bei der Sache. Im Vorfeld wurde für dieses Event trainiert und alle waren ganz aufgeregt, dass es endlich mit dem Wettkampf losgehen sollte. Die ersten 8 Gruppen begannen um 8:30 Uhr, die nächsten Gruppen waren ab 10:30 Uhr an der Reihe. Eine knappe Stunde benötigte die schnellste Gruppe für den Wettkampf.

Toll war die abschließende Siegerehrung, die von Inge Breithaupt (Kindergarten) sowie Nina und Lisa (LzO) vorgenommen wurden. Sie überreichten die von der LzO gesponserten Medaillen. Stolz liefen die Kinder damit herum und konnten sich anschließend am reichen Brötchen- und Kuchenbuffet stärken. Alle Kinder erhielten später im Kindergarten eine Urkunde über die erbrachten Leistungen.

Text: Inge de Groot

Bezirksmeisterschaften in Papenburg


Grund zum Strahlen hatten auf dem Foto v.l.n.r.: Anna Meyer, Karen de Groot, Diana Garde, Mieke Westermann und Imke Garde

Mit 6 Titeln kehrte die LGG Ganderkesee von den Bezirksmeisterschaften der Senioren aus Papenburg zurück. Bei bestem Wetter wurden gute Leistungen erzielt. Für Furore sorgte Anna Meyer im Hochsprung der Klasse W30. Sie übersprang völlig überraschend 1,54 m und erzielte damit persönliche Bestleistung und den Bezirksmeistertitel. Außerdem löschte sie mit dieser Höhe auch den Uralt-Rekord des Landkreises OL-Land in dieser Altersklasse von Sabine Alms aus dem Jahre 1973 mit 1,52 m aus. Im Kugelstoß wurde sie Zweite mit 9,48 m.

Gleich dreifache Meisterin wurde Diana Garde in der Klasse W45. Sie lief die 100 m in 14,35 sec., die 200 m in 29,96 sec und sprang 4,51 m weit. Karen de Groot gewann den Speerwurf der Klasse W30 mit 31,10 m und den Weitsprung mit 4,39 m. Unschlagbar war einmal mehr Ulrich Garde im Kugelstoß der Klasse M50. Er siegte unangefochten mit 13,54 m und wurde Dritter im Diskus mit 36,00 m. Jochen Wolter (M45) zeigte gute Leistungen im Diskus 29,37 m (4. Platz) und Kugelstoß 10,83 m (4. Platz). In der Klasse M30 war Thomas Meyer am Start. Er lief die 100 m in 13,16 sec. (3. Platz) und sprang 5,21 m weit (2. Platz). Imke Garde erreichte in der Klasse U20 im 100 m Lauf 14,58 sec. und sprang 3,89 m weit. Sie hatte im Weitsprung noch mit Anlaufproblemen zu kämpfen. Die 15jährige Mieke Westermann konnte sich über gute Ergebnisse im Wurfbereich freuen. Sie stieß die Kugel 8,54 m, warf den Speer 23,58 m und den Diskus 23,26 m weit.

Text: Inge de Groot