Kreisklassen-Fußballer des TV Falkenburg belegen dritten Platz

Heiko Vogel war schon nach dem viertletzten Spiel der Finalrunde der Hallenfußball-Meisterschaft des Kreises Oldenburg-Land zufrieden. „Ich werde den ganzen Abend mit einem Grinsen im Gesicht herumlaufen“, sagte der Torwart des TV Falkenburg gestern. Gerade hatte der Harpstedter TB den Ahlhorner SV mit 2:0 besiegt, damit stand fest, dass Vogel und seine Mitspieler ins Halbfinale des Turniers eingezogen waren, das der TSV Ganderkesee ausrichtete. Das einzige Team aus der 1. Kreisklasse unter den besten Zehn hatte auch den nächsten Schritt gemacht. „Vielleicht wird es ja noch breiter“, fügte Vogel hinzu. Und sein Grinsen wurde tatsächlich breiter, auch wenn es zum ganz großen Wurf nicht reichte. Nach einem 1:2 im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger VfL Wildeshausen (Bezirksliga) gewann der TVF die Partie um Platz drei mit 5:3 (1:1) nach Neumeterschießen gegen den VfR Wardenburg (Kreisliga).

„Wunderbar“, fand TVF-Trainer Thomas Niemann die Leistung seiner Spieler. „Es hat keiner damit gerechnet, dass wir soweit kommen“, erzählte er. „Wir haben zum ersten Mal die Finalrunde erreicht.“ Der TVF hatte bereits am Samstag überrascht. Hinter dem unbesiegten FC Hude war er Gruppenzweiter geworden. Einer seiner vier Siege war ein 1:0, mit dem er den gastgebenden TSV Ganderkesee aus dem Turnier war. Gestern ließ das Team Erfolge über den TSV Großenkneten (2:0) und den Harpstedter TB (4:0) folgen. Nach einem 0:0 gegen Wardenburg erreichte es trotz des 1:2 gegen den Ahlhorner SV das Halbfinale.

„Das ist das i-Tüpfelchen auf eine bisher fantastisch laufende Saison“, sagte Niemann. Als Tabellenzweiter ist sein Team in die Winterpause gegangen. Auch das ist mehr als erwartet. „Die Vorgabe war, so Achter, Neunter zu werden und die Großen oben ein bisschen zu ärgern.“

von dk-online

Hier gibt es die ersten Bilder….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.