Falkenburg begleitet Stenum

Das Verhältnis zwischen Kreisliga und Kreisklasse ist weiter ausgeglichen, es steht jetzt 3:3. Nach Dötlingen und Wüsting qualifizierte sich mit dem TV Falkenburg in der Gruppe C bereits der dritte unterklassige Club für die Zwischenrunde. Dabei blieben die Falken sogar unbesiegt, weil sie dem 1:1 gegen Achternmeer ein 2:1 über Stenum folgen ließen. Dank des klaren 3:0 im Auftaktmatch über den SVA blieb dem VfL Stenum der zweite Platz.

Sehr gut präsentierten sich die roten Teufel aus der 5. Kreisklasse. Nach 1:38 Toren im Vorjahr steigerten sie sich auf 2:21 Treffer, einer gelang sogar gegen Falkenburg. Und einer gegen Achternmeer. Der sonstige Zwischenrunden-Stammgast musste diesmal in der Vorrunde die Segel streichen, wie gestern beim FC Hude war die Niederlage im ersten Spiel schon vorentscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.