Bälle für die „Neuen Alten“


Fördervereinsvorsitzender Florian Erhorn (3.v.l.) übergibt die neuen Trainingsbälle an Heiko Timmermann und seine „Oldies“.

Der TV Falkenburg kann sich über eine große Anzahl an Neuzugängen im „Oldie“-Bereich freuen. So wird es in der Saison 2017/18 neben der aktuellen Meistermannschaft von Heiko Timmermann (1. Oldies) zukünftig auch eine zweite Mannschaft (2. Oldies) geben. Somit gab es für den Förderverein TV Falkenburg Fußball, um den 1. Vorsitzenden Florian Erhorn (im Bild), genug Anlass, die „Neuen Alten“ mit einem neuen Ballsatz willkommen zu heißen und auch die Meistermannschaft weiter zu untersützen.


Der Förderverein wünscht der neuen 2. Oldies viel Erfolg und vor allem Spaß beim TV Falkenburg und freut sich natürlich auch über jedes neue Fördervereinsmitglied.

Hier geht es zum Beitrittsformular

Text: Florian Erhorn
Foto: unbekannt

Förderverein spendet Netze für Jugendtore und optimiert das Platz-Equipment


Die Vorstandsmitglieder Florian Erhorn (links, 1. Vorsitzender) und Sebastian Ahlers (rechts, Schriftwart) des Fördervereins präsentieren mit Marten Meyerholz (Mitte, 2. Vorsitzender TV Falkenburg) die neue Vereinsausstattung.

Der Förderverein profitiert vom starken Mitgliederzuwachs der letzten Monate. Seit dem Vorstandswechsel konnten mittlerweile über 20 neue Mitglieder registriert werden.


Natürlich sollten aufgrund der hohen Unterstützung auch Taten folgen. So investierte der Förderverein in der vergangenen Woche in neue Tornetze für die Jugendtore, die neben den Nachwuchsteams des TV Falkenburg auch von den Falken-Oldies genutzt werden. Auch der Lackierwagen für die Platzmarkierungen wurde optimiert. Wo vorher eine Handpumpe für den nötigen Druck sorgen musste, verrichtet nun eine elektrische Pumpe den Dienst.

In den nächsten Wochen wird der Förderverein verstärkt auf die Werbung neuer Sponsoren setzen. So soll bis Anfang der kommenden Saison die gegenüberliegende Zaunseite des Spielfeldes komplett mit Werbebanden bestückt werden.

Text: Florian Erhorn
Foto: Annika Poetzsch