Heimsieg

Tore:  0:1 Martin Hruzik (8.); 1:1 Rainer Ottomann (21.); 2:1 Nils Poppe (22.); 3:1 Rainer Ottomann (90.); 3:2 Dennis Bullmann (91.);

Spielbericht von Snoa:

Falkenburg weiter effektiv

Mit dem sechsten Saisonsieg etabliert sich der TV Falkenburg weiter in der Spitzengruppe. Das Torverhältnis ist immer noch negativ, aber das dürfte die Falken wenig kratzen. Der heutige Sieg war etwas glücklich, denn die zweite Halbzeit wurde von den Gästen bestimmt. „Von den 45 Minuten gehen fünf an Falkenburg, die übrigen 40 Minuten waren wir besser. Das war ganz unglücklich, ein Punkt war heute locker drin“ ärgerte sich DTB-Trainer Udo Sternberg. Falkenburg hätte zur Pause durchaus höher führen können, verteilte seine beiden Tore aber auf zwei Minuten. Nach dem Seitenwechsel lauerte Falkenburg auf Konter, setzte den entscheidenden aber erst in letzter Minute. Während Sternberg trotz der Niederlage nicht unzufrieden war („Wir hatten heute zwei Spieler aus der Fünften von Anfang an dabei, auf der Leistung kann man aufbauen.“) war sein Gegenüber Thomas Niemann nur mit den drei Punkten zufrieden. „Das war eher Not gegen Elend. Im Oktober haben wir vier schwere Gegner, das wird dann die Kür für uns.“

Autor: Ralf Kilian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.