Bericht JHV TV Falkenburg

Auf dem Foto von li nach rechts: Silvia Braunisch, Inge de Groot, Diana Garde, Sabine Alms, Karin Führer, Karen de Groot, Frank de Groot, Marten Meyerholz, Fred Meyer, Birgit Ohlebusch und Sonja Düßmann

Geehrt für sportl. Leistung bei Leichtathletikmeisterschaften auf Landes-Norddt. und Deutscher Ebene: Silvia-Inge-Diana-Karen es fehlte Anna Meyer. Geehrt für langj.Mitgliedschaft im TVF 25 Jahre Karin Führer, für 40 Jahre Sabine Alms, Fred Meyer, Frank de Groot, Fred Meyer, Birgit Ohlebusch, Sonja Düßmann es fehlte Andrea Plate-Hakkel.

Harmonisch und zügig verlief die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV Falkenburg. Im abgelaufenen Sportjahr konnte der Verein ein Mitgliederplus von 20 erzielen und hat jetzt 371. Zum amtierenden Kassenprüfer Michael Baars wurde Fred Meyer einstimmig als 2. Kassenprüfer von der Versammlung gewählt. Der Posten des 2. Vorsitzenden bleibt weiterhin vakant. Der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Marten Meyerholz wurde auf Antrag von Kevin Ebner von den 37 anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet. Für die nahe Zukunft plant der Verein eine neue Flutlichtanlage auf dem vereinseigenen Fußballplatz zu installieren und hat schon entsprechende Anträge bei der Gemeinde, dem Kreissportbund und dem Landkreis eingereicht. Hier rechnet der Verein mit Kosten in Höhe von ca. 60000€.

Text: Inge de Groot
Foto: unbekannt

Sportabzeichen

Kurzmitteilung

Die Verleihung für 2017 fand im Vereinsheim statt.

Im letzten Jahr hat das Sportabzeichen-Team des TV Falkenburg die Rekordzahl von 173 Sportabzeichen sowie 17 Familiensportabzeichen verliehen. Am Neujahrstag konnten Heinz de Groot und Werner Podleschny bereits die ersten sieben erfolgreichen Absolventen für dieses Jahr abnehmen. Das erste Familiensportabzeichen des Jahres schaffte dabei Familie Garde.

Text: Inge de Groot
Foto: unbekannt

Bericht von den LM-Mehrkampfmeisterschaften am Sonntag in Hameln

Vorne von links: Daniel Biener, Anna Meyer, Karen de Groot, Diana Garde; hintere Reihe: Thomas Meyer und Patrick Himmelskamp

Mit einer Frauen- und einer Männermannschaft nahm die LGG Ganderkesee an diesen Meisterschaften teil. Der strahlende Sonnenschein während des Wettkampfes entschädigte sie für die frühe Hinfahrt, die bereits um 6:00 Uhr losging. Ulrich Garde fungierte diesmal als Betreuer und war am Ende sichtlich zufrieden mit seinen Athleten.

Die Frauenmannschaft mit Diana Garde, Karen de Groot und Anna Meyer erzielte am Ende 7.490 Punkte und wurde damit Landesmeister in der AK W30-45. Mit dieser Punktzahl verfehlten sie den Kreisrekord der Klasse W30 des Oldenburger Landes denkbar knapp um 6 Punkte. Für die Frauen besteht der Fünfkampf aus den Disziplinen 100m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 800m-Lauf. In der AK W30 wurde Karen de Groot Vizemeisterin knapp vor ihrer Kollegin Anna Meyer mit 2.257 Pkt. Ihre Leistungen: 14,38/14,47sec. (100m), 4,28/3,95m (Weitsprung), 8,36/9,82m (Kugelstoßen), 1,27/1,39m (Hochsprung), 2:41,14/2:55,51 min (800m). Diana Garde (W45) wurde mit 2.951 Punnkten Landesmeisterin. Zur Erklärung für die hohe Punktzahl: Ab der Klasse W35 gibt es alle 5 Jahre weitere zusätzliche Altersklassenpunkte. Ihre Leistungen 14,02sec (100m), 4,53m (Weitsprung), 8,27m (Kugelstoßen), 1,35m (Hochsprung), 3:24,98 min (800m).

Die beste Platzierung von 30 gestarteten Männern erreichte Patrick Himmelskamp mit 2.458 Punkten und dem 12. Platz. Leider missglückte gleich der Auftakt im Weitsprung, da er von den 3 Sprüngen nicht einmal das Brett traf. So musste er sich mit „nur“ 5,46m zufrieden geben und blieb damit 1/2 Meter unter seinen Möglichkeiten. Aber bei den übrigen 4 Disziplinen erzielte er überall persönliche Bestleistungen: Speerwurf 41,23m, 200m-Lauf 25,11sec, Diskuswerfen 29,87m und 1.500m-Lauf 5:17,03 min. Thomas Meyer verstärkte die Männermannschaft, obwohl er schon in der Seniorenklasse M30 starten kann. Aus beruflichen Gründen kann er nur selten trainieren. Trotzdem erzielte er ansprechende Ergebnisse: 5,16m (Weitsprung), 34,46m (Speerwurf), 27,37sec (200m), 23,22m (Diskus), 5:32,21 min (1.500m) bescherten der Mannschaft 1.918 Pkt. Mit Daniel Biener nahm ein junger Athlet teil, der erst kurze Zeit Leichtathletik betreibt. Für ihn war es der erste Wettkampf. Er kam am Ende auf 1.324 Punkte und so kam die Mannschaft mit genau 5.700 Punkten auf Platz 8.

Text: Inge de Groot
Foto: Ulrich Garde